Inkontinenz

Inkontinenz bedeutet, dass man Urin oder Stuhlgang nicht mehr bewusst zurückhalten kann, etwas davon geht unkontrolliert ab.

Es wird unterschieden zwischen der Harninkontinenz und der eher seltener vorkommenden Stuhlinkontinenz.

Bei der Harninkontinenz unterscheidet man in der Medizin und Pflege zwischen ableitenden und aufsaugenden Hilfsmitteln:

Aufsaugende Inkontinenzprodukte

Wir versorgen Sie mit einer breiten Palette an möglichen Einlagen mit angebrachten Haftstreifen, welche die Einlage an der Unterwäsche fixiert. Daneben haben wir selbstverständlich auch Windelslips bzw. Netzhosen im Sortiment und halten eine große Anzahl an Mustern für Sie bereit. Wir sichern Ihnen einen hohen und trockenen Tragekomfort zu, wir verwenden ebenfalls nur hochwertiges und hautfreundliches Material, das ein Auslaufen verhindert. Sprechen Sie uns an!

Neben den genannten „körpernahen“ Produkten erhalten Sie bei uns selbstverständlich auch „körperferne“ Produkte wie beispielsweise Bettschutzunterlagen.

Ableitende Inkontinenzprodukte

Bei der Auswahl unserer Produkte achten wir insbesondere darauf, dass sie sicher und einfach zu bedienen sind und dass Sie sich damit wohlfühlen. Bei der ableitenden Versorgung unterscheidet man zwischen Systemen, die in den Körper eingreifen (invasiv) sowie nicht invasiven Systemen.

Bei Vorlage eines entsprechenden Rezepts unterstützen wir Sie mit den ärztlich verordneten Produkten beider Systeme:

  • Invasiv:
    -Katheter, Einmalkatheter
    -Entsprechende Urinbeutel (Bettbeutel, Beinbeutel sowie adäquate Katheter für Rollstuhlfahrer)
  • Nicht invasiv, wie beispielsweise das Kondom-Urinal

Wir unterstützen Sie:

  • Bei Ihrer individuellen Versorgung und der Wahl der richtigen Produkte
  • Bei der Übernahme durch die Kostenträger, insbesondere Kranken- und Pflegekassen
  • Bei der Festlegung der Therapieziele und der Dokumentation des Verlaufs